WISSEN + ÜBEN = KÖNNEN

Du bist die ersten Schritte in der agilen Welt schon gegangen, hast Dich in Scrum, Kanban oder im agilen Produktmanagement schulen lassen, arbeitest mit einem oder mehreren Teams und hast die ein oder andere Etappe gemeistert.

Und eins ist Dir schon längst klar geworden – als Scrum Master oder in einer anderen agilen Führungsrolle hast Du eine ganz spezielle Aufgabe. Du sollst eine Gruppe von oft ziemlich sensiblen Individuen und mit sehr unterschiedlicher Motivationslage aus dem Hintergrund dabei unterstützen, sich selbst zu einem Hochleistungsteam zu entwickeln. Quasi unsichtbar, aber mit Erfolgsgarantie. Einfach geht anders.

Bücher können Dich auf neue Ideen bringen. Gespräche mit Kollegen oder Deinem Agile Coach können Dir die Augen für Deine blinden Flecken öffnen. Doch für die Entwicklung Deiner kommunikativen ‚Mastery‘ ist intensives Üben in einem geschützten Bereich immer noch der beste Ansatz.

In der Agile Night School bekommst Du, was Du dafür brauchst: Feedback von einer kleinen Gruppe, eine Erinnerungshilfe gibt es bei Bedarf von der Kamera und die individuelle Begleitung kommt vom Trainer – ein sicheres ‚trial & error‘.

Dort kannst Du Dein Wissen anwenden, Dich ausprobieren, Dich auf andere einstellen, die Wirkung Deines Verhaltens reflektieren, Deine inneren Antriebskräfte kennen lernen und damit umzugehen – Deine kommunikativen und sozialen Kompetenzen vervollkommnen. Der Schwerpunkt liegt beim Üben.

Genau dafür bietet Dir die Agile Night School monatlich eine vierstündige Abendveranstaltung an. Mit Workshops und Trainings zu ausgewählten Themen begleiten wir Deine Reise zur agilen Meisterschaft.

Die aktuellen Themen siehst Du in der Übersicht.

Die offizielle Info-Plattform ist das Meetup Agile Night School. Melde Dich dort an und erhalte immer alle aktuellen Informationen. Ein Ticket kannst Du direkt über XING buchen.

P.S.: Du kannst den Plan der ANX mitbestimmen. Schreib uns einfach Dein Wunschthema oder Deine Fragen und wir sehen, wie sich das umsetzen lässt. Wir sind neugierig.

Die neuen Themen 2020

Die Erwartungen des Managements sind hoch: Du sollst Dein Team voranbringen, damit es so schnell wie möglich Höchstleistungen liefert. Aber lässt sich die Entwicklung eines Teams überhaupt beschleunigen? Und dann – reden wir nicht immer vom Team, das sich selbst entwickeln soll?

Wie passen die beiden Ziele zusammen und welche Rolle kannst Du, kann jedes einzelne Teammitglied dabei spielen?

Dabei werden uns ein paar sehr
interessante Modelle helfen:

§ die Teamphasen von Bruce Tuckman,

§ Patric Lencionis ‚Dysfunktionen eines Teams‘ und

§ die Teamrollen von Meredith Belbin.

Richtig spannend wird es, wenn wir die Modelle miteinander kombinieren und durchspielen, wie sie in der Praxis genutzt werden können.

Am Ende geht es immer um Vertrauen. Wir werden Eure Erfahrungen diskutieren,
wodurch es entsteht und wie schnell es zerstört werden kann.

Parallel zur Theorie schaust Du immer wieder auf Dein eigenes Team. Wo steht ihr gerade? Wie sind die aktuellen Hindernisse zu bewerten? Welche Einflussmöglichkeiten hast Du und wie kannst Du am besten eingreifen?

Hinweis: ‚Team Secrets‘ [Februar] und ‚Servant Leadership / Agiles Mindset‘ [März] behandeln zwei Seiten derselben Medaille, am besten schaust Du Dir beide an!

Teilnehmer: Scrum Master, Product Owner, Teammitglieder, Manager

Termin:   Dienstag, 11. 02. 2020, 17:30 – 22:00

Trainer:   Conrad Giller

 ⇒   Zum Ticket Shop

In der Alten Welt war Führung klar: Einer sagt an, die anderen führen aus. Fehler werden bestraft und wenn man Pech hat, ist man auch noch schuld, wenn der Chef etwas falsch gemacht hat. Das hat viele nachhaltig geprägt.

Und plötzlich der radikale Wandel zu agilen Teams. Vertrauen, Engagement und Eigenverantwortung sind die neuen Schlagworte. Jetzt gibt es den ‚Servant Leader‘ und der hat nichts mehr zum Anweisen. Trotzdem soll er das Team zu Höchstleistungen bringen und beim Kulturwandel gleich noch ein agiles Mindset installieren – falls überhaupt jemand weiß, was das ist.

“Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen. Sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.”  

Was hat diese Sehnsucht nach dem Meer von Antoine de Saint-Exupery mit der Entwicklung von agilen Teams zu tun? Wie kann sie Dir beim Kulturwandel helfen? Das schauen wir uns genauso an wie die Möglichkeiten, die Dir dafür als Verantwortlichem für ein selbstorganisiertes Team zur Verfügung stehen.

Ein sehr hilfreicher Ansatz sind die ‚8 Stances des Scrum Masters‘ von Barry Overreem [Servant Leader, Coach, Facilitator, Teacher, Mentor, Manager, Impediment Remover, Change Agent].

Wir werden die Unterschiede und Potenziale der verschiedenen Rollen anhand von Situationen aus Deinem eigenen Erfahrungsbereich analysieren und ausprobieren.

„Gemeinsam suchen und finden wir immer wieder die beste Lösung für alle Beteiligten!“ – am Ende könnte das Dein roter Faden für die Kulturarbeit in Deinem Team werden.

Hinweis: ‚Team Secrets‘ [Februar] und ‚Servant Leadership / Agiles Mindset‘ [März] behandeln zwei Seiten derselben Medaille, am besten schaust Du Dir beide an!

Termin:   Dienstag, 10. 03. 2020, 17:30 – 22:00

Trainer:   Conrad Giller

 ⇒   Zum Ticket Shop

Du willst Dein Team voranbringen? Die einzige Person, die Du dabei wirklich führen kannst, bist Du selbst. Den anderen kannst Du nur Vorschläge machen und Unterstützung geben. Die strittigen Fragen diskutiert Ihr gemeinsam. Kritisch wird es, wenn Tempo und Entwicklungsrichtung nicht Deinen Vorstellungen entsprechen.

Wie gut kannst Du damit umgehen, wenn sich Diskussionen in die Länge ziehen, wenn Zwistigkeiten Entscheidungen verhindern oder die Stimmung im Team runterziehen? Was, wenn aus Deinem Plan nichts wird? Kannst Du dann noch so souverän oder erfolgreich agieren kannst, wie Du es Dir vorgestellt hast? Nicht so gut, oder?

Um es zukünftig besser zu machen, gehen wir auf eine Reise zu Deinen Persönlichkeitsmustern, Antreibern und Werten. Du wirst verstehen, wie sie Dein Handeln unbewusst und für Dich oft unmerklich beeinflussen.

Du wirst die einzelnen Modelle kennenlernen und wie sie funktionieren. Dir wird bewusst, was Dich antreibt und was Dich ausbremst, was Dein Löwenbaby ist!

Anschließend diskutieren wir gemeinsam die Konsequenzen, die sich daraus für Dein Verhalten ergeben können: in kritischen Momenten der Teamentwicklung, bei Entscheidungsdruck und in verschiedenen anderen Kommunikationssituationen.

In Zukunft kannst Du Deinem Autopiloten besser vertrauen, weil er Dich bringt, wohin Du willst und nicht länger in seinen Krisenbewältigungsmodus umschaltet, aus dem Du nur schwer wieder rauskommt.

Zur Vorbereitung mach bitte ein paar einfache Tests. Du findest sie auf der Website Communication.Camp/Tests. Bei Fragen kannst Du Dich gerne vorab melden.

Termin:   Dienstag, 14. 04. 2020, 17:30 – 22:00

Trainer:   Conrad Giller

⇒   Zum Ticket Shop

Im Kopf ist die neue Idee oder die Lösung für ein Problem schon fix und fertig, Du hast sie klar vor Deinen Augen. Du kannst sie nur nicht richtig formulieren. Oder Du bist in einer Diskussion und schaffst es einfach nicht, dem anderen Deine Position verständlich zu machen. Ging es Dir auch schon einmal so?

Wie cool wäre es, wenn Du den anderen in Deinen Kopf schauen lassen könntest. Einfach zeigen, was Du meinst. Aber das geht!

Mit Stift und Papier. Mit einer Skizze kannst Du genau das machen – anderen Menschen zeigen, was Du meinst. Du kannst die Bilder mit einem Stift aus Deinem Kopf herausholen, egal, ob auf Papier oder auf einem Bildschirm.

Und manchmal hilft Dir eine Zeichnung auch selbst. Du verstehst besser, was Du eigentlich meinst. Du bringst Strukturen, Abläufe, Zusammenhänge und Proportionen auf ein Blatt und Du merkst schon beim Zeichnen, ob es passt oder nicht geht.

Ich höre schon Dein Gegenargument: “Ich kann aber gar nicht zeichnen”! Das musst Du auch nicht. Visualisierung ist erstmal Handwerk und keine Kunst. Und ein Handwerk lässt sich lernen – auch von Dir. In diesem Workshop lüften wir das Geheimnis guter Visualisierungen.

Als erstes kümmern wir uns um Deine Schrift. Gut lesbar soll sie sein und gleichzeitig schnell zu schreiben. Da gibt es ein paar einfache Tricks.

Dann beschäftigen wir uns mit ein paar Grundformen, aus denen Du später einfache Symbole und Landschaften zusammensetzen kannst, um Deine Ideen zu strukturieren.

Durch Farben, Figuren und Schatten bringst Du anschließend noch richtig Leben aufs Blatt.

Zum Abschluss wirst Du das alles zusammenbringen und live ein Thema Deiner Wahl in eine wunderbare Grafik umwandeln.

Visualisieren kann mit etwas Übung jeder, auch Du! Also auf geht’s – melde Dich an. 

Termin:   Dienstag, 12. 05. 2020, 17:30 – 22:00

Trainer:  Den Zeichenabend leitet Peter Lorenz [PeterL@dragonlord211]

⇒   Zum Ticket Shop

Nimmst Du, was Du kriegst oder bekommst Du, was Du brauchst?

Inspektor Columbo lässt sich einfach nicht abwimmeln. Er schafft es immer wieder, an alle wesentlichen Informationen zu kommen. In seiner Schrulligkeit ist er beinahe liebenswert.

Das Geheimnis seiner Gesprächsführung? Da steckt viel mehr drin als ‚…ach, eine Frage hätte ich noch‘! Denn tatsächlich ist er ein Meister der Beziehungsgestaltung. Und davon kannst auch Du profitieren.

Ohne Beziehungsgestaltung läuft nichts, wenn es ein gutes Gespräch werden soll. Bevor jemand mit Dir redet musst Du es schaffen, dass er mit Dir reden will. Nur so erfährst Du, was Du wissen willst.

Und je kritischer das Thema ist, umso wichtiger wird die Gesprächsatmosphäre.

Aber genau dann fokussierst Du Dich vielleicht zu stark auf den Sachverhalt, auf die Lösung, mehr als es für das Gespräch gut ist. Oder Du verlierst durch die die Anspannung den Überblick und übersiehst wichtige Details.

Und wie gestaltet man eine förderliche Beziehungsebene? Wir haben alle schon erlebt, wie es nicht geht: Zu schnell bewerten, die falschen Fragen stellen und wegen der eigenen Agenda nicht richtig zuhören … oder unterbrechen, zu viel auf einmal wollen, kritische Fragen persönlich nehmen und emotional werden. Oft übersehen wir auch die emotionale Situation des anderen, argumentieren statt zu diskutieren, drohen statt zu erläutern.

Columbos Regeln® sind sehr clevere Techniken zur Gesprächsführung, mit denen Du diese Fehler vermeidest. Gleichzeitig gibst Du Deinem Gesprächspartner das Gefühl, auf Augenhöhe mit Dir zu sein – oder etwas drüber. Aber das kann ja auch nicht schaden.

Wir diskutieren die Regeln und schauen uns in ein paar Columbo-Ausschnitten an, wie es der Meister macht. Anschließend übst Du mit den anderen in kleinen Rollenspielen an eigenen Themen. Du lernst, wie Du Gespräche besser gestalten kannst – annehmbar, entspannt und mit dem erwünschten Ergebnis.

Termin:   Dienstag, 09. 06. 2020, 17:30 – 22:00

Trainer:  Conrad Giller

⇒   Zum Ticket Shop

Vernichtende Kritik oder zuckersüße Lobeshymnen – beides verwandelt eine gut gemeinte Absicht in ein Minenfeld. Dabei können Feedback und Lob wertvolle Instrumente sein, um Verbesserungen zu unterstützen und Potenziale zu entfalten. Veränderungen können angestoßen und Engagement verstärkt werden. Können – wenn man es kann.

Die Realität sieht oft anders aus. Lob wirkt oft wie von oben herab. Feedback klingt eher wie fight-back. Statt Motivation steigt der Frustpegel. Hast Du bestimmt selbst alles schon erlebt oder erlitten.

Doch wie kannst Du Kritik und Lob äußern, ohne Deine Teammitglieder vor den Kopf zu stoßen? Wie kannst Du Feedback hilfreich und annehmbar geben? Wir werden uns dafür die passenden Regeln erarbeiten.

Gibt es für unterschiedliche Anlässe oder Themen vielleicht völlig unterschiedliche Herangehensweisen? Spielt es eine Rolle, ob es um eine Leistung geht, ein Verhalten oder darum, Neues zu lernen? Auch Erwartungshaltungen, kollektive Absprachen und persönliche Enttäuschungen verstecken sich häufig hinter einem ‚sachlichen Feedback‘. Wir schauen genau hin.

Gibt es noch andere Voraussetzungen für wirksame Feedbacks? Was ist mit Vertrauen im Team, wie sieht Eure Fehlerkultur aus? Und wie kannst Du Feedbackrunden in Deinem Team initiieren?

Wenn das alles so kompliziert ist – ist Loben besser? Vielleicht, wenn Du damit ein echtes Lächeln in das Gesicht zaubern kannst. Wir werden daran arbeiten!

Sachliche Kritik richtig anzunehmen ist auch eine Kunst, die nicht jedem leichtfällt. Aber wer Dir sagt, was Du besser machen kannst, dem bist Du noch wichtig, der schätzt Dich – sonst würde er ja seinen Mund halten und sich seinen Teil denken. Diese Identifikation solltest Du anerkennen und entsprechend reagieren.

Und was ist mit unsachlicher Kritik? Wir werden uns auch das ansehen. Auf dem nächsten Level wartest Du nicht mehr ab, bis jemand kommt, sondern fragst selbständig nach der Meinung von anderen. Auch hier entstehen, je nach Fragestellung, mehr oder weniger sinnvolle Antworten.

In kleinen Gesprächsübungen kannst Du ausprobieren, wie die Regeln für Dich funktionieren. Du wirst Situationen aus Deinem Teamalltag durchspielen und mit Ideen nach Hause gehen, wie Du sie besser gestalten kannst – wertschätzend und ergebnisorientiert.

Termin:   Dienstag, 14. 07. 2020, 17:30 – 22:00

Trainer:  Conrad Giller

⇒   Zum Ticket Shop

Wann – Wieviel – Wo

Die Veranstaltungen finden immer am 2. Dienstag im Monat statt, das sind die nächsten Termine:

11.02. / 10.03. / 14.04. / 12.05. / 09.06. /  14.07. 2020

jeweils 17:30 – 22:00

Ein Ticket kostet 111€ inkl. MwSt.

Du kannst es selbst oder über Deine Firma buchen.

Das Ticket kannst Du gegen eine Bearbeitungsgebühr von 15% bis 7_Tage vor der Veranstaltung zurückgeben [gleicher Wochentag, eine Woche vorher]. Melde Dich dafür bitte bei uns.

Du kannst das Ticket aber selbstständig an eine andere Person weitergeben.

Jedes 10. bezahlte Ticket von Dir oder von Deiner Firma schenken wir Dir. Dafür trägst Du auch die Firma bei der Anmeldung ein. [Die Kosten für das Gratis-Ticket werden nach der Veranstaltung zurückerstattet.]

Wähle Dir oben eine Veranstaltung aus und buche Dein Ticket bei XING, der Button zum Ticket Shop steht am Ende der jeweiligen Veranstaltungsbeschreibung!

Die Veranstaltungen finden in den wunderschönen Räumen von ‘firm Training Seminare’ in der Weißenfelser Straße 67 in Leipzig Plagwitz statt.

Mit dem Auto in 15 Min. vom Zentrum in den Leipziger Westen, Parkplätze findest Du vor der Tür und im Hof. Mit den Öffentlichen per S-Bahn oder Tram. Zu Fuß sind es 10 Minuten vom S-Bahnhof Plagwitz [S1] und 3 Minuten von der Tram-Haltestelle an der Karl-Heine-/ Ecke Gießerstraße [STR 14]. Hier geht’s zu den Fahrplänen.

Für einen kleinen Snack wird gesorgt, Getränke gibt es zu moderaten Preisen.